Wort für den Tag
Losung und Lehrtext für Samstag, 19. April 2014:

Der HERR wird Zion wieder trösten.
Sacharja 1,17

Christus spricht: Und auch ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.
Johannes 16,22

 

Psychomotorik für von 0 bis 6

Im Rahmen ihrer Zusatzqualifikation „Psychomotorik“ in der Rheinischen Akademie Bonn führte , in unserer Kita, vom Herbst 2012 bis zum Frühling 2013 ein sehr erfolgreiches Bewegungsprojekt durch.

Psychomotorik befasst sich mit dem Zusammenspiel der von Motorik und Wahrnehmung sowie dem psychischen Erleben des Menschen. Das bedeutet für die Kinder in der Kita, dass schon kleinste Erfolge im Bereich der Bewegungsentwicklung einen positiven Einfluss auf die emotionale und psychische haben. Es geht darum die individuellen Bedürfnisse eines Kindes zu erkennen und durch verschiedene Bewegungs- und Gemeinschaftserlebnisse seine zu fördern.

Die Methoden ihrer zertifizierten, psychomotorischen Ausbildung können von Anna-Lena Ferger nun auch im Kita- einsetzt werden.

Praxisnahe Themen – wie z. B. Bindungs- und Explorationsverhalten als Basis frühkindlicher Bildungsprozesse, - und Bewegungsanregungen, Wahrnehmungsentwicklung, Sprache und Kommunikation, „Hilf mir es selbst zu tun“ – Entwicklung der Selbstständigkeit, Elternarbeit und Raumgestaltung – waren die Lerninhalte der insgesamt 300-stündigen Wochenendkurse.

Ein kurzer Einblick ins Projekt:

„Jeden Mittwoch-Nachmittag starteten wir im Bewegungsraum mit einem blauen Punkt auf der Nase und dem Rituallied Theo, Theo – ist fit. Der blaue Punkt auf der Nase signalisierte den Kindern, dass wir uns jetzt in der Bewegungswelt befinden.

Diesen Mittwoch war das Basteln von Reissäckchen angesagt. Jedes brachte einen Waschlappen von zu Hause mit. Die Spannung stieg: Jeder von ihnen durfte seinen Waschlappen mit Reis befüllen. Anschließend nähte ich gemeinsam mit den einzelnen Kindern den befüllten Waschlappen auf der Nähmaschine zu. Gespannt warteten sie darauf, was man alles mit den Reissäckchen anstellen kann.

Wir experimentierten mit den Säckchen, indem wir es in die Luft warfen und es auf verschiedenen Körperteilen balancierten. Sogar Rollenspiele wurden gespielt wie z. B „Ich bin der Tiger und du musst mein Säckchen von meinem Rücken runter werfen.“

Zum Abschluss durften alle Kids ihr Reissäckchen mit nach Hause nehmen. Die Bewegungsaktion hat uns allen sehr viel bereitet und wir werden uns noch lange an diesen spannenden Tag zurück erinnern.

Außerdem lernten die Kids im Rahmen des Projektes viele, alltägliche Materialien, wie z.B. Tücher, Frisbee, Zeitungen, Wäscheklammern etc. kennen und lieben. Wir durchliefen Bewegungsbaustellen/ Landschaften, bauten eine Kugelbahn aus Heulschläuchen und entdeckten viele neue Bewegungsbereiche.

Durch die Zusatzqualifikation konnte ich für mich persönlich viele positive Erfahrungen sammeln und hoffe, dass ich die „Psychomotorik“ den Kids der ev. Kita auch in Zukunft näher bringen kann.“

Anna-Lena Ferger

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Kommentieren ist momentan nicht möglich.